Ganz pur, ganz Loft - der neue Industrial-Stil der Küche

Ein immer beliebter Trend ist der Industrial-Style. Dieser nimmt nun auch Kurs auf die Küche. Starke Industrieelemente treffen auf wohnliche Accessoires und geben der eigenen Küche einen sympathischen Charme, der aufgelockert wird durch bewusste Macken und kleinere Schönheitsfehler.

Entdecken Sie den trendigen Industrie-Charme, ganz neu und gemütlich interpretiert. Eine Kombination aus Beton-Nachbildungen und hellem Holz bringen Wärme und Kühle perfekt zusammen. Glaselemente und offene filigrane Frame Racks (Rahmengestelle) zaubern die nötige Raffinesse in den Raum. So erhalten Sie eine behagliche und doch coole Küche im Industrial-Style. 

Darum ist der Industrial Style in der Küche "in"

Immer gefragter wird der Einrichtungstrend, der die eigenen vier Wände - und jetzt auch die Küche - in ein unglaubliches Loft im Industriecharme verwandelt. Der Industriestil, der oft auch als Factory Style bezeichnet wird, verleiht jeder Küche einen einzigartigen Look. Mit den richtigen Farben, Möbeln und Accessoires verwandeln sich Küchen in einen schicken und modernen Loft. Altes wird neu genutzt und es finden Materialien Verwendung, die so in der Küche eine ganz neue Bedeutung finden. Seine Popularität erzielt der Industrial-Style vor allem durch die bewusste Kombination von rohen Oberflächen gepaart mit einer kühlen und dennoch wohnlichen Atmosphäre.

Hier wird aus Industrial-Style - Industrie-Chic.

Möbel mit Industrie Chic bringen Großstadt-Flair in Ihr Zuhause.

Dieser Wohnstil liebt Ecken und Kanten! Unverputzte Wände sind dein perfekter Background für Möbel aus unlackiertem Stahl oder dunklen Hölzern, die an alte Fabrikhallen und Werkbänke erinnern. Dazu: abgewetzte Vintage-Ledersofas und Sessel, die eine coole Loft-Atmosphäre erzeugen – unangepasst und lässig wie in New York.

Das macht den Industrial Style für die Küche aus

Der Industrial-Style charakterisiert sich vor allem durch seinen rauen Chic. Besonders als Trend für Wohnräume hat sich der Factory Style in der letzten Zeit als beliebter Einrichtungsstil etabliert. Er erscheint eher ungeplant und dadurch wirkt ein Raum im Industrial Style gerne ungeordnet, individuell und weniger wie aus dem Wohnkatalog.

Unvollkommene Möbel mit deutlichen Gebrauchsspuren werden mit warmen Accessoires kombiniert, um Gemütlichkeit für jeden Gast oder die eigene Familie zu schaffen. Der raue Charme wird mit einer Prise weicher Materialien in Form von Vorhängen oder Kissen versehen. Vor allem werden auch längst als unbenutzbar geltende Holzstücke und Metallgegenstände neu genutzt und umfunktioniert. 

Stahl, Metall und Kupfer für den Industrial-Style

Im Industrial Style finden überwiegen Materialien Anwendung, die als robust, hart und auch ein bisschen kühl gelten, denn zunächst steht ihre Funktionalität im Vordergrund. Somit ziehen in eine Küche im Industrial Style vor allem Metall, Stahl oder Edelstahl ein. In Form von Rohren, Regalen oder Lampen setzt Metall stimmige Akzente. Auch rostige Elemente können dabei verwendet werden, denn sie geben dem Raum genau die richtige Portion an Unvollkommenheit.

Metallbleche werden dabei sichtbar verschweißt oder genietet, um zu zeigen, wie schön das Unvollkommene sein kann. Vor allem aber sind Kupfer und Messing sind hier sehr beliebt, denn die Materialien gelten als rau und kalt, aber verleihen allem die notwendige Portion Glanz und Eleganz. Kochtöpfe aus Kupfer mit Messinggriffen geben der Industrial Küche ihren einzigartigen Look. Besonders toll ist, dass diese Materialien aus Metall sehr einfach zu reinigen sind oder wenn gewünscht, eine tolle Patina entwickeln.

Das sollten Sie bei der Planung einer Loft-Küche beachten:
Dunkel ist in Mode, jedoch, sollte man helle Elemente integrieren, um der Küche einen Wohlfühlcharakter zu verleihen. Hier ist die Organisation das A und O: Der Raum lebt von offenen Regalelementen, was schnell unaufgeräumt wirken kann. Drapieren Sie in den Regalen Ihre Schätze und lassen Sie alles, was schnell chaotisch aussieht, hinter Schranktüren verschwinden, dadurch erzielen Sie einen ungewollt lässig-coolen Look in Ihrer Loft-Küche.

Planungs-Tipps für die Loft-Küche

1. Eine ganz neue Optik: Integrieren Sie die Elektrogeräte nicht, wie üblich in einer Schrankwand, sondern bringen Sie die Geräte auf bequemer Höhe kastenförmig auf einem offenen Regalelement an.

2. Oberschränke sind langweilig? Erzielen Sie eine ungewöhnliche Optik mit einer Kombination aus verschiedenen Regal- und Schrankelementen, die durch die schwarzen „Frames“ eine ganzheitliche Optik bekommen.

3. Trotz grifffloser Optik alles im Griff? Der Glasoberschrank versteckt hinter der Front eine zierliche Griffleiste, die eine komfortable Handhabung ermöglicht und durch eine integrierte LED-Beleuchtung auch noch wunderschöne Akzente setzt.