Ratgeber: 4 Tipps für kleine Küchen

Auch wenn man nicht über die finanziellen Mittel oder den Raum verfügt, um sich eine große Küche zu leisten, sollte man nicht auf Qualität, Stil und Funktion verzichten müssen. All das ist auch im kleinen Raum möglich, denn Küchensysteme sind heutzutage so flexibel, dass sie in jeden Raumgrundriss geplant werden können.

Wie Sie das Größte aus einer kleinen Küche herausholen, zeigen unsere 4 Tipps:

1 – Lackfronten

Hochglanz- und Lackfronten spiegeln den Raum wider und vergrößern ihn somit optisch. Glasflächen erzielen ebenfalls diesen Effekt. Noch ein Pluspunkt: Sie sind leichter zu reinigen als matte Fronten und sehen richtig schick aus.

2 – Grifflos glücklich

Wie aus einem Guss – so wirkt eine grifflose Küche. Die Küchenfronten treten zurück und lassen den Raum gleich viel größer wirken. Da kann man schon mal mutig sein und die Küche in einer kräftigen Farbe besonders in Szene setzen.

3 – Mindestarbeitsfläche

Mindestens 60 cm sollten als Arbeitsfläche eingeplant werden. Bei einer kleinen Küche sollte man zudem aufmerksam Ordnung halten, so dass gar kein Chaos entstehen kann. Verstaut man so viel wie möglich in den Küchenschränken und lässt zum Beispiel selten genutzte Geräte wie Toaster oder Eierkocher nicht dauerhaft draußen stehen, hat man mehr Platz zum Schneiden, Kneten und Kochen.

4 – Helle Farben

Auch eine kleine Küche kann Weite erzeugen – mit hellen Farben wie Weiß, Creme oder Holztönen. Wählen Sie für die Wände in Ihrer Küche zudem auch eine helle Farbe. Diese trägt zu einer offenen und luftigen Wirkung bei. Farbakzente können Sie mit Vorhängen, Teppichen oder Dekoration setzen.

Die aktuellsten Blog-Beiträge!

Coole DIY-Ideen, praktische Ratgeber, saisonale Rezepte, uvm.!

Zur Übersicht

Facebook

Reden Sie mit uns! Werden Sie Fan.

Zu Facebook

Vorteils-Newsletter

Wohnideen, DIY-Dekotipps
& leckere Rezeptideen!

Jetzt abonnieren!